1967 - 2017 50 Jahre Bergbrüderschaft “Schneeberger Bergparade” e. V.

Bergbrüderschaft “Schneeberger Bergparade” e. V.

Aktuelles 2022

zurück zurück
Bergquartal der Bergbrüder Traditionell   findet   das   öffentliche   Bergquartal   der   Bergbrüderschaft   „Schneeberger   Bergparade“ am    1.    Samstag    im    Monat    Mai    statt.    Das    Bergquartal,    die    Jahreshauptversammlung    der Bergbrüder   war   doch   dieses   Jahr   etwas   Besonderes,   denn   2022   kann   der   Verein   auf   55   Jahre zurückblicken,   seit   seiner   Wiedergründung.      Am   15.   Mai   1967   trafen   sich   damals   23   engagierte Heimat-    und    Bergbaufreunde    um    die    bergmännische    Brauchtumspflege    und    den    Verein Bergbrüderschaft   „Schneeberger   Bergparade“   ins   Leben   zu   rufen.   Jetzt,   55   Jahre   später   hat   der Verein   130   Mitglieder.   Diese   aktiven   Mitglieder,   Förderer   und   Unterstützer   der   Bergbrüderschaft pflegen unserer aller bergmännischen Traditionen und geben diese auch weiter. Mit   drei   Glockenschlägen   wird   das   Bergquartal   eröffnet.   Danach   wird   in   einer   Schweigeminute allen   verstorbenen   Vereinsmitgliedern   und   aktiven   Bergleuten   gedacht,   welche   nicht   mehr   unter uns     weilen.     Nach     der     Begrüßung     werden     die     Rechenschaftsberichte     des     Vorstandes vorgetragen.   Der   nächste   Punkt   auf   der   Tagesordnung   ist   die   Ehrung   verdienter   Mitglieder.   In diesem   Jahr   konnten   wieder   17   Mitglieder   geehrt   werden.   13   Mitglieder   für   ihre   langjährige Vereinszugehörigkeit   und   4   Mitglieder   für   besondere   Leistungen   im   Verein.   Dem   ältesten   aktiven Mitglied   wurde   eine   ganz   besondere   Ehrung   ausgesprochen.   Mit   85   Jahren   wurde   Johannes Wünsche   zum   Ehrenmitglied   der   Bergbrüderschaft   „Schneeberger   Bergparade“   e.   V.   ernannt. Zudem   konnte   der   Verein   auch   wieder   neue   Mitglieder   aufnehmen.   Darunter   waren   auch   schon drei   aktive   Mitglieder   aus   der   „Jugendabteilung“,   die   mit   der   Vollendung   des   14.   Lebensjahres   zu ordentlichen Mitgliedern ernannt wurden. Aller   drei   Jahre   wird   zudem   der   Vorstand   der   Bergbrüderschaft   „Schneeberger   Bergparade“   e.   V. von   den   anwesenden   Mitgliedern   des   Bergquartales   neu   gewählt.   Der   alte   Vorstand   wurde   mit der durchgeführten Wahl bestätigt und besteht aus acht Vorstandsmitgliedern. Im   vorletzten   Tagesordnungspunkt   ‚Grußworte‘   bedankten   sich   zahlreiche   anwesende   Freunde und    Förderer    der    Bergbrüderschaft    über    die    geleisteten   Arbeiten,    welche    im    abgelaufenen Bergjahr    trotz    Einschränkungen    umgesetzt    worden    sind.    Unter    den    Rednern    waren    unter anderem    der    Landrat    Frank    Vogel,    Pfarrer    Frank    Meinel    und    Vertreter    des    Sächsischen Landesverbandes der Bergmanns-, Hütten- und Knappenvereine. Zum   Abschluss   bedankte   sich   der   1.   Vorsitzende   Ray   Lätzsch   bei   allen   für   die   Unterstützung und   freut   sich   auf   ein   hoffentlich   wieder   normales   und   aktives   Vereinsleben.   Denn   die   letzten beiden    Jahre    waren    auch    für    die    Schneeberger    Bergbrüderschaft    nicht    leicht.    Eine    der Hauptaufgaben   im   Verein   wird   das   Akquirieren   neuer   Mitglieder   sein.   Wer   Interesse   hat   die bergmännischen    Traditionen    unserer    Region    zu    pflegen    und    zu    bewahren,    der    kann    die Schneeberger Bergbrüder gerne bei den zahlreichen Veranstaltungen ansprechen.
Text und Bilder: Mike Rothemann
Johannes   Wünsche,   unser   ältestes   aktives   Mitglied,   öffnete   zum   Beginn   des Bergquartales   die   Vereinslade   (im   Hintergrund)   und   entzünden   die   Kerzen   der beiden geschnitzen Offizianten
Eric   Strobel   und   Marie   Christin   Wünsche   (v.   l.   r.)   wurden   aus   der   Jugendabteilung des   Vereines   als   ordentliche   Mitglieder   aufgenommen.   Stephan   Thomalla   wurde als ordentliches Mitglied aufgenommen
Johannes Wünsche (mitte), unser neuernanntes Ehrenmitglied
Der    neu    gewählte    Vorstand:    Ray    Lätzsch,    Mike    Rothemann,    Anja    Vieweg,                  Jörg Hieke, Christine Rotbarth, Jost Schnorr, Steffen Wünsche, Jörg Wiegank
1967 - 2017 50 Jahre Bergbrüderschaft “Schneeberger Bergparade” e. V.

Bergbrüderschaft “Schneeberger Bergparade” e. V.

Aktuelles 2022

zurück zurück Verein Verein Galerie Vorstand Vorstand Aktuelles Aktuelles Termine Termine Kontakte Kontakte Start Start Download Download Pflegschaften Pflegschaften
Text und Bilder: Mike Rothemann
Bergquartal der Bergbrüder Traditionell    findet    das    öffentliche    Bergquartal    der Bergbrüderschaft    „Schneeberger    Bergparade“    am    1.   Samstag   im   Monat   Mai   statt.   Das   Bergquartal,   die Jahreshauptversammlung   der   Bergbrüder   war   doch dieses   Jahr   etwas   Besonderes,   denn   2022   kann   der Verein    auf    55    Jahre    zurückblicken,    seit    seiner Wiedergründung.        Am    15.    Mai    1967    trafen    sich damals   23   engagierte   Heimat-   und   Bergbaufreunde um   die   bergmännische   Brauchtumspflege   und   den Verein             Bergbrüderschaft             „Schneeberger Bergparade“    ins    Leben    zu    rufen.    Jetzt,    55    Jahre später   hat   der   Verein   130   Mitglieder.   Diese   aktiven Mitglieder,       Förderer       und       Unterstützer       der Bergbrüderschaft          pflegen          unserer          aller bergmännischen   Traditionen   und   geben   diese   auch weiter. Mit    drei    Glockenschlägen    wird    das    Bergquartal eröffnet.   Danach   wird   in   einer   Schweigeminute   allen verstorbenen       Vereinsmitgliedern       und       aktiven Bergleuten   gedacht,   welche   nicht   mehr   unter   uns weilen.      Nach      der      Begrüßung      werden      die Rechenschaftsberichte   des   Vorstandes   vorgetragen. Der    nächste    Punkt    auf    der    Tagesordnung    ist    die Ehrung     verdienter     Mitglieder.     In     diesem     Jahr konnten     wieder     17     Mitglieder     geehrt     werden.     13      Mitglieder      für      ihre      langjährige      Vereins- zugehörigkeit     und     4     Mitglieder     für     besondere Leistungen   im   Verein.   Dem   ältesten   aktiven   Mitglied wurde   eine   ganz   besondere   Ehrung   ausgesprochen. Mit    85    Jahren    wurde    Johannes    Wünsche    zum Ehrenmitglied   der   Bergbrüderschaft   „Schneeberger Bergparade“    e.    V.    ernannt.    Zudem    konnte    der Verein    auch    wieder    neue    Mitglieder    aufnehmen. Darunter   waren   auch   schon   drei   aktive   Mitglieder aus   der   „Jugendabteilung“,   die   mit   der   Vollendung des                  14.   Lebensjahres   zu   ordentlichen   Mitgliedern ernannt wurden. Aller    drei    Jahre    wird    zudem    der    Vorstand    der Bergbrüderschaft   „Schneeberger   Bergparade“   e.   V. von   den   anwesenden   Mitgliedern   des   Bergquartales neu    gewählt.    Der    alte    Vorstand    wurde    mit    der durchgeführten   Wahl   bestätigt   und   besteht   aus   acht Vorstandsmitgliedern. Im      vorletzten     Tagesordnungspunkt      ‚Grußworte‘ bedankten   sich   zahlreiche   anwesende   Freunde   und Förderer   der   Bergbrüderschaft   über   die   geleisteten Arbeiten,    welche    im    abgelaufenen    Bergjahr    trotz Einschränkungen   umgesetzt   worden   sind.   Unter   den Rednern   waren   unter   anderem   der   Landrat   Frank Vogel,    Pfarrer    Frank    Meinel    und    Vertreter    des Sächsischen    Landesverbandes    der    Bergmanns-, Hütten- und Knappenvereine. Zum   Abschluss    bedankte    sich    der    1.    Vorsitzende Ray    Lätzsch    bei    allen    für    die    Unterstützung    und freut   sich   auf   ein   hoffentlich   wieder   normales   und aktives   Vereinsleben.   Denn   die   letzten   beiden   Jahre waren   auch   für   die   Schneeberger   Bergbrüderschaft nicht   leicht.   Eine   der   Hauptaufgaben   im   Verein   wird das Akquirieren   neuer   Mitglieder   sein.   Wer   Interesse hat   die   bergmännischen   Traditionen   unserer   Region zu     pflegen     und     zu     bewahren,     der     kann     die Schneeberger       Bergbrüder       gerne       bei       den zahlreichen Veranstaltungen ansprechen.
Johannes   Wünsche,   unser   ältestes   aktives   Mitglied,   öffnete   zum   Beginn des   Bergquartales   die   Vereinslade   (im   Hintergrund)   und   entzünden   die Kerzen der beiden geschnitzen Offizianten
Eric    Strobel    und    Marie    Christin    Wünsche    (v.    l.    r.)    wurden    aus    der Jugendabteilung   des   Vereines   als   ordentliche   Mitglieder   aufgenommen. Stephan Thomalla wurde als ordentliches Mitglied aufgenommen
Johannes Wünsche (mitte), unser neuernanntes Ehrenmitglied
Der neu gewählte Vorstand: Ray Lätzsch, Mike Rothemann, Anja Vieweg Jörg Hieke,            Christine Rotbarth, Jost Schnorr, Steffen Wünsche, Jörg Wiegank
Aktuelles 2018 Aktuelles 2018 Aktuelles 2019 Aktuelles 2019 Aktuelles 2020 Aktuelles 2020 Aktuelles 2021 Aktuelles 2021